Der Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner (44) ist tot, die Todesursache soll Suizid sein.
Neben dem toten Politiker soll die Polizei eine weitere Leiche gefunden haben. Die Mordkommission ermittelt momentan, wie die zweite Person zu Tode kam.

Offenbar haben Partei-Mitglieder die Beamten zur Adresse des Piraten alarmiert. Nähe Details sind nicht bekannt.
Ober haben einige Piraten ihren Oberschwätzer selbst um die Ecke gebracht?
„Mit sehr großer Bestürzung haben wir soeben erfahren, dass unser langjähriges und sehr engagiertes Parteimitglied Gerwald Claus-Brunner nicht mehr unter uns ist. Nach Mitteilung der Polizei war es weder ein Unfall noch Fremdverschulden, sondern er hat wohl selbst seinem Leben ein Ende gesetzt. Genauere Umstände sind uns nicht bekannt; allerdings wussten wir von einer unheilbaren Erkrankung.

Bei der Wahl am Sonntag hatte die Partei den Wiedereinzug ins Parlament deutlich verpasst.
Claus-Brunner saß seit 2011 für die Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus. Der 44-Jährige fiel auf, weil er grundsätzlich immer in Latzhose und mit einem Kopftuch auftrat.