In der Nacht zum Sonnabend hat sich in der Bautzner Innenstadt eine Massenschlägerei ereignet. Nach Angaben der Polizei sollen 10 und 15 Personen auf dem Holzmarkt aufeinander losgegangen. Im Verlauf des Streites soll es zum Einsatz von Pfefferspray, Knüppeln und auch Messern gekommen sein. Laut Augenzeugen jagten sie einander durch die Grünanlagen in der Umgebung. Nach etlichen Notrufen durch Anwohner rückten mehrere Streifenwagen an, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Laut Polizei machte sich ein Großteil der Schläger bei der Ankunft der Sicherheitskräfte aus dem Staub. Demnach wurden vor Ort drei verletzte Asylbewerber aus Syrien angetroffen. Im Verlauf des Streites soll es zum Einsatz von Pfefferspray, Knüppeln und auch Messern gekommen sein. Der Polizei ist noch unklar, welche Rolle die angetroffenen Personen bei den Geschehnissen spielten und welchen Tatbeitrag sie gegebenenfalls leisteten.

Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass in die Auseinandersetzungen auf dem Holzmarkt offenbar Staatsbürger unterschiedlicher Nationalitäten involviert waren, darunter Syrer und Libyer.

Medien werden nun erneut „Dunkel“-Deutschland mit mehr Mittel gegen Rechts bekämpfen wollen, Gutmenschen werden Lichterketten gegen Nazis bilden und Politiker mehr Zuwanderung gegen Rechts fordern, wohl wissend wer die wahren Aggressoren sind.