Haben die Deutschen mehr Angst vor islamistischen oder vor rechtsextremen Anschlägen? Ganz klar: vor Neonazi-Gewalt. Das ergab eine Umfrage für den aktuellen ARD-Deutschlandtrend.

Die Umfrage von Infratest Dimap für den ARD-Deutschlandtrend ergab, dass die Bedrohung von Rechts deutlich am größten eingeschätzt wird: 84 Prozent der Befragten halten die Gefahr von rechtsextremen Anschlägen oder Übergriffen für eher oder sehr groß.

Gehen wir der Angst von rechtsextremistischer Bedrohung einmal nach:

Kriminelle Banden reklamieren Plätze und ganze Straßen für sich, schüchtern Anwohner und Geschäftsleute nach Mafia-Manier ein und umzingeln Polizeistreifen mit einem Trupp von 100 Leuten: In Nordrhein-Westfalen häufen sich derartige Vorfälle. Mehrere Städte wie Duisburg, Dortmund oder Gelsenkirchen berichteten schon im vorigen Jahr von der Zunahme solcher „rechtsfreier Räume“. Das Polizeipräsidium Duisburg kommt in einer Lageeinschätzung sogar zu dem Schluss, dass die Aufrechterhaltung der Sicherheit durch „physische und psychische Gewalt und Widerstandshandlungen gegen die Polizei akut gefährdet“ ist.

Mit einem Großaufgebot haben die Löschzüge Altenkirchen und Weyerbusch der Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen den Vollbrand einer Gaststätte in Birnbach bekämpft. Zum Tatzeitpunkt haben ausschließlich vier Asylbewerber in dem Gebäude gelebt …. und zwar im Dachgeschoss, wo auch der Brand ausbrach.

Beim Spaziergang in einem Park wird eine junge Mutter in den frühen Abendstunden Opfer eines Sexualverbrechens. Besonders perfide: Während der Attacke wird ihr Kind festgehalten und muss zusehen.
Der Polizei lieferte die Frau allerdings eine umfangreiche Täterbeschreibung: So sollen die Männer etwa 30 bis 35 Jahre alt sein und eine „südländische Erscheinung“ haben.

Weil er zwei Jugendliche am Mittwochabend in Hof sexuell bedrängte, sitzt ein 21 Jahre alter Mann seit Donnerstag in Untersuchungshaft.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Hofer Polizisten bereits kurze Zeit später den Verdächtigen in einer Asylbewerberunterkunft in Hof ermitteln und festnehmen.

Am Sonntag sprach ein noch unbekannter Täter nach dem derzeitigen Ermittlungsstand zwischen 13 und 14 Uhr im Bereich einer Pferdekoppel in der Nähe der Legdener Reitsporthalle (vermutlich Nordring/Mühlenbrey/Bleikenkamp) zwei acht- und zehnjährige Mädchen an und zeigte dabei sein entblößtes Glied.
Nach Angaben der Mädchen sprach deutsch mit starkem Akzent (vermutlich arabisch).

„Ein 34-jähriger Mann hat am Sonntagabend gegen 19 Uhr in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Mockau einen Brand ausgelöst. Nach Polizeiangaben hat der Bewohner der Unterkunft die Matratze seines Bettes angezündet und flüchtete dann.

Ich darf das. Ihr habt mich doch eingeladen!“ Ein afrikanischer Flüchtling randaliert in der S-Bahn, bespuckt Klinikpersonal und demoliert ein Polizeifahrzeug. Ein couragierter Helfer erhält eine Anzeige wegen Körperverletzung, weil er gegen den randalierenden Flüchtling einschritt.

Ja, jetzt habe ich auch Angst vor rechtsextremen Anschlägen….
Man liest schliesslich fast täglich darüber in den Zeitungen, wie obige Beispiele belegen!