Oder Antidemokratische Stilblüten aus dem Nachbarland Österreich

Marcus Franz, einst Abgeordneter des Team Stronach und später der ÖVP, also ein Linker Stinker, hat schon einige Male mit schrägen Sagern auf sich aufmerksam gemacht. Mit seiner jüngsten Forderung sägt der mittlerweile wilde Mandatar allerdings an den Grundpfeilern der Demokratie. So will er Beziehern der Mindestsicherung das Wahlrecht entziehen, dafür aber Kinder wählen lassen.

Jede Kinderstimme wird gesplittet, die halbe für den Vater, die andere Hälfte für die Mutter.“ so Franz von Sinnen.

Franz war schon öfters auffällig geworden, etwa als er sich als Po-Grapscher outete oder als er die Gebärdensprache als „linguistische Prothese“ für einen „Mangel“ bezeichnete. Zuletzt schrieb er, die deutsche Bundeskanzlerin hole deswegen so viele Flüchtlinge ins Land, weil sie damit ihre Kinderlosigkeit „wieder gut machen“ wolle.

Da sieht man es wieder, die Sozen sind geistig unterbelichtet und als Politiker völlig untauglich.