Dschungel von Calais wird geräumt… für wie lange?

Posted on Oktober 27, 2016 von

2



Die massive Operation mit 1.200 französischen Bereitschaftspolizisten und Gendarmen, um die Migranten im Dschungel von Calais in andere Empfangszentren in Frankreich zu bringen und um das illegale Lager abzureissen hat nun endlich begonnen. Halleluja.

Man möchte denken, dass der Abriss dieser verbrechensgeplagten und rattenverseuchten Barackensiedlung, in der bis zu 10.000 hauptsächlich afrikanische und afghanische Migranten ohne fliessend Wasser oder Elektrizität in Hütten und Zelten leben, eine gute Nachricht ist.
Immerhin werden diese armen Migranten nun ein ordentliches Dach über dem Kopf haben, wenn sie dann endlich beim französischen Staat Asyl beantragen, was sie laut Gesetz auch schon längst hätten machen müssen. Aber nein, man will in England Asyl.
Eine Reihe von Hilfsorganisationen stellte die Rechtmässigkeit der Entfernung des Dschungels in der französischen Hafenstadt in Frage. Saira Grant, die Leiterin von The Joint Council for the Welfare of Immigrants sagte, dass die „ausschliessliche Konzentration“ auf Kinder im Dschungel eine „künstliche Trennung erzeugt, die den Eindruck entstehen lässt, dass andere, die vor Krieg, Greueltaten und Verfolgung flohen es nicht wert sind, dass ihnen geholfen wird, nur weil sie Erwachsene sind.“

>>“Es ist absolut infam, das Lager abzureissen. Diese armen, unschuldigen Flüchtlinge, die aus Kriegsgebieten fliehen. Sie brauchen unsere Hilfe. Wenn Frankreich wirklich so grausam ist, dann öffnet die Grenze und lasst sie nach GB, damit wir uns um diese armen Menschen kümmern können.“<<

Zwei Drittel der Migranten – so jedenfalls eine kürzliche Umfrage einer Hilfsorganisation – sagen, dass sie sich weigern werden, den Dschungel zu verlassen. Laut französischer Polizei sind bereits etwa 200 britische Anarchisten von „No Borders“ eingetroffen, um ihnen dabei zu helfen. Bislang gab es nur wenig Gewalt. Aber es ist auch erst der Anfang.

Jene, die sich weigern, den Dschungel zu verlassen werden verhaftet, meint die Polizei, allerdings bleibt keiner der Migranten lange im Gefängnis. Früher oder später wird der Dschungel wieder da sein.

Posted in: Uncategorized