Öffentlicher Brief an „Bundesjustizminister“ Heiko Maas, der Kinderehen nun doch nicht verbieten will!

Posted on Oktober 31, 2016 von

10



Von Tim K.

Herr „Justizminister“ Maas,

Sie haben den Gipfel der Unverfrorenheit nun endgültig erreicht. Bisher waren Sie für mich nur ein Bubi, der Facebook zensieren wollte und der seine langjährige Ehefrau mit einer drittklassigen Schauspielerin betrogen hat.
Mittlerweile sind Sie für mich aber eine politische Katastrophe geworden. Ein Typ, der einerseits einem Witz gleichkommt und andererseits für die Gesellschaft eine große Gefahr darstellt.

Dies mag alles provokant und möglicherweise beleidigend klingen? Das ist mir völlig egal, im Gegenteil, es ist mir sogar Recht, denn mit Ihren „Vorstößen“ und „Gesetzesentwürfen“ provozieren und beleidigen Sie schließlich ein ganzes Land.

Sie wollen allen Ernstes Kinderehen in Deutschland nicht kategorisch verbieten?

Aus dem vormalig bemitleidenswerten Lächeln über Ihre Person ist daher nun grenzenlose Wut geworden.
Ich möchte Ihnen daher ganz deutlich sagen, was eine sogenannte Kinderehe überhaupt ist:
Eine Kinderehe ist eine abgrundtiefe Schande für ganz Europa. Für jedes westliche Land und seine damit verbundenen kulturellen Errungenschaften.
Wenn ein Kind zwangsverheiratet wird, dann ist dies widerwärtig und abartig.
Eine Kinderehe ist ein Relikt aus einer rückständigen Zeit und Kultur, die aber auch rein gar nichts in einer westlichen werteorientierten Gesellschaft verloren hat. Punkt!
Jeder, der dies anders sieht, ist ein abstoßendes Subjekt!
Da Sie Kinderehen nicht verbieten wollen, trifft dies also in außerordentlichem Maße auf Sie zu.

Das Bundesinnenministerium verzeichnete im Juli diesen Jahres 1475 verheiratete Jugendliche in Deutschland. Mittlerweile dürfte diese Zahl durch die nicht aufhörende „Zuwanderung“ sogar noch deutlich höher liegen.
In 361 Fällen waren die Kinder sogar noch jünger als 14 Jahre!
Die meisten Fälle kamen mit 664 aus dem „fortschrittlichen“ und „hochgebildeten“ Syrien.
Dann folgten Afghanistan und Irak.

Ich will Ihnen und Ihren Konsorten einmal ganz deutlich sagen, was ich davon halte. Ich will in Deutschland nicht eine einzige Kinderehe!!!

Typen wie Sie hingegen importieren diesen gefährlichen Rückschritt in unser Land in vielen Fällen.

Und ich möchte auch den Typen und Clans etwas ganz deutlich sagen, die mit ihren Kinderehen überhaupt hier her kommen: Bleibt weg! Verschwindet und lasst uns mit Eurem mittelalterlichen und verwerflichen Traditionen in Ruhe! Ihr habt hier nichts verloren!

Wir leben hier seit Jahrzehnten in einer aufgeschlossenen Gesellschaft, die auf Toleranz , Freizügigkeit und Fortschritt beruht und Sie maßen sich an, dieses gesellschaftliche Übel bei uns salonfähig machen zu wollen?
Typen wie Sie widern mich an! Die Politik, die Sie betreiben, widert mich an! Das, was Sie diesem Land damit antun wollen, widert mich an!

Ursprünglich war es doch geplant gewesen, dass im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland für nichtig erklärt werden sollen?

Dank Ihres erbärmlichen Gesetzentwurfes sollen nun diese Kinderehen von Gerichten aufgelöst werden, wenn das Kinderwohl des minderjährigen Ehepartners gefährdet sei.
Wie stellen Sie sich das denn vor? Soll etwa ein 13-jähriges Mädchen vor Gericht gegen ihren Ehemann aussagen, dass ihr Kinderwohl gefährdet sei? Und wenn sich niemand über eine derartige Ehe beschwert, wird die Ehe faktisch für gültig erklärt?
Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Sind Sie von allen guten Geistern verlassen worden oder was stimmt in Ihrem Kopf eigentlich nicht?
Was zum Teufel hat ein 13-jähriges Mädchen in einer Ehe zu suchen? Das Kind soll zur Schule gehen, eine Ausbildung ergreifen und sein selbstbestimmtes Leben leben.
Ein Leben in Freiheit und keins, das von irgendeinem rückständigen Familienclan für sie vorbestimmt wurde.

Haben Sie einmal darüber nachgedacht, welche Qualen Sie damit diesen jungen Kinderseelen zumuten? Und wie ist das für eine 13-jährige, wenn ein erwachsener Mann in sie eindringt?
Ist das nicht sogar Beihilfe zur Pädophilie?

Es ist einfach nur noch abstoßend, was sich solche Statisten wie Sie eigentlich anmaßen und einbilden.

Heiko Maas, Sie sind und bleiben für mich eine politische Null. Ein Typ, der mit seinem Konfirmanden-Antlitz daherkommt und über keinerlei Rückgrat, moralische Vernunft oder charakterliche Standfestigkeit verfügt.

Sie wollten bereits einen Gesetzesentwurf einreichen, der für Mörder nicht mehr zwingend eine lebenslängliche Haft vorsieht, sondern durchaus eine Strafe von 5 Jahren.
Sie wollen mit aller Macht Facebook zensieren.
Sie haben öffentlich eine linksextreme Band gelobt, die sich in ihren Liedern wünscht, dass dieses Land verreckt.
Sie, als Justizminister dieses Landes!
Weiterhin stehen Sie im Verdacht in der Affäre um die Landesverrats-Ermittlungen gegen Journalisten, das Parlament belogen zu haben.

Das sind zwar alles fragwürdige aber Ihrer Meinung und Ihrem Charakter zuzuordnende Punkte, aber
dass Sie tatsächlich generell keine Kinderehe auflösen wollen, entbindet Sie automatisch von jeglicher Moral und politischer Zurechnungsfähigkeit.

Mir persönlich reicht es nun langsam mit Ihnen.
Hauen Sie ab und belästigen Sie uns nicht mit diesem Müll von Gesetzesentwurf!

Mit Ekel und Abscheu,

Tim K.

Posted in: Uncategorized