…oder ein Attentat oder ein Afghane oder ???

Von Robin Renitent

949 Claqueure (abzüglich einiger weniger) haben die große Vorsitzende wiedergewählt, ein Ergebnis mit dem man auch in der Großen Halle des Volkes in Beijing reüssieren könnte oder aber, um nicht so weit zu schauen, in der Volkskammer der untergegangenen DDR.

Wie auch immer, die CDU-Gummienten haben ein bemerkenswertes Rückgrat, Skoliose als Massenphänomen, ganz wunderbare pädagogische Beispiele für politisch verantwortungsvolles Verhalten für unsere heranwachsende Jugend und die bald geforderten Erstwähler.

So macht innerparteiliche Demokratie noch Spaß, ein bißchen grummeln damit die Kritiker eingelullt werden, aber sonst mit der großen Staatsratsvorsitzenden durchmarschieren.
Wir sind beeindruckt über die Merkel’sche Standfestigkeit und Stringens in der Umsetzung ihrer bahnbrechenden Ideen und wir vertrauen auch weiter auf ihre unverbrüchlichen, vertrauensbildenden Aussagen, z.B. diese:
«Wir schließen Steuererhöhungen grundsätzlich aus, insbesondere auch eine Verschärfung der Erbschaftssteuer und eine Einführung der Vermögenssteuer.»
„Mit mir gibt es keine PKW-Maut“….. alles Aussagen so kurzlebig wie frische, unpasteurisierte Milch.

Die Flüchtlingskrise ist eine „großartige“ Leistung, nur wiederholen darf sie sich nicht, die Energiewende ist erfolgreich, nur muß der Steuerzahler für Merkels Wende aufkommen und den Energieversorgern 19 Milliarden zahlen……“

und Facebook hat zu wenig Terrabyte um all den Wahnsinn aufzählen zu können. Aber, hört, hört, sie wurde mit 89,5 Prozent wiedergewählt.
Wir liegen vor Ehrfurcht am Boden, allerdings gekrümmt, den Bauchschmerzen zu entkommen helfen auch keine rückwärtigen Abwinde.