Deutschland, STEIGERUNG DER STRAFTATEN UM 6000%!!!!

Posted on Januar 9, 2017 von

12



Ein Polizist berichtet:

Also ich arbeite bei der Polizei in einer Stadt, in der ein zentrales Registrierungszentrum für Flüchtlinge ist. Zu den Hochzeiten im Sommer 2015 waren dort bis zu 10.000 Flüchtlinge untergebracht. Seit eh und je handelt es sich zu 95 Prozent um Männer, die alleine untergebracht sind. Wir haben aufgrund gehäufter Straftaten massive Probleme mit denen. Derzeit sind dort noch rund 2000 untergebracht. Im Umkreis von 20 km gibt es noch 2 weitere ehemalige US Kasernen, in denen ähnlich viele Flüchtlinge sind. Mehrheitlich haben wir Probleme im Bereich der Eigentumskriminalität sowie Körperverletzungsdelikten und -wie man es amtsdeutsch so schön nennst- „Beleidigungen auf sexueller Grundlage“, also das Angrabschen.

Ein konkreter Fall von mir aus dieser Woche: ein Flüchtling versetzt einer Studentin grundlos im Laden einen Ellbogencheck gegen das Jochbein. Ihr Freund sieht das und stellt ihn zur Rede. Daraufhin beleidigt der Flüchtling das Pärchen. Diese beleidigen zurück. Der Flüchtling geht auf den Mann los und will ihn schlagen. Der kann den Angriff abwehren und die Frau hält den Flüchtling fest, damit er nicht weiter angreifen kann. Der Flüchtling versucht dann die Frau zu schlagen. Er 190 cm groß. Sie maximal 160 cm. Mit Hilfe vom Personal können sie den Flüchtling bändigen.

Alle 3 Beteiligten werden mir überstellt. Es stellt sich heraus, dass der Flüchtlinge seit 2 Jahren hier ist und eine Duldung hat. Mit Personalien, die nicht stimmen können. Erscheinungsbild und Alter auf Duldung passen nicht. Jedenfalls ist er bereits 2 mal im Gefängnis gewesen und hat bereits 13 mal Straftaten begangen. Diebstähle und diverse KV Delikte.

Am nächsten Tag rief ich beim Ausländeramt an und fragte, was der noch alles anstellen kann, bis er abgeschoben wird. Ich sprach mit der Sachgebietsleiterin. Diese sagte mit völlig resigniert, dass der machen kann, was er will. Er könnte sogar einen „um die Ecke“ bringen und würde nicht abgeschoben. Auf Nachfrage sagte mir die Dame, dass ich ihnen eine Kopie der Anzeige schicken soll, was usus ist. Danach schickt sie das weiter ans Regierungspräsidium und die leiten es an das BamF. Und dort hängt es dann. Dort ist man nicht Herr der Lage.

Das ist derzeit das, was wirklich auf unseren Straßen passiert. Wir haben ungefälschte Statistiken und die sprechen eine andere Sprache als das, was publiziert wird. Teilweise in manchen Bereichen eine Steigerung um 6000%!

Apropos Statistiken: wenn ein Deutscher einen Nichtdeutschen schlägt, erscheint dies in der Statistik rechtsmotivierter Straftaten. Egal, ob die Sache politisch motiviert ist oder nicht.

Aktuell gibt’s hier eine Anschlagsserie auf Kabelschächte der Bundesbahn. Hinweise und Indizien deuten auf Täter der linksautonomen Szene. Davon erfährt man in den Medien nichts.

Aber wehe, ein Glatzköpfiger läuft an einem Asylantenwohnheim vorbei. Es fehlt an politischer Gerechtigkeit. Diese Land ist am Ende!

Die Stimmung bei der Polizei ist am Boden. Zu wenig Leute, zu viel Arbeit.
Und bei Straftaten, die von Flüchtlingen begangen werden, stellt die Staatsanwaltschaft die Verfahren schneller ein, als die Tinte trocknen kann. Würde der Bürger erfahren, was wirklich abgeht in diesem Land, würde es mit Sicherheit zur Revolte kommen.

Posted in: Uncategorized