Bestseller-Autor Udo Ulfkotte gestorben

Posted on Januar 15, 2017 von

7



Nach exklusiven Informationen der konservativen Berliner Wochenzeitung „Junge Freiheit“ berichtet, dass der umstrittene Bestsellerautor und Investigativjournalist Udo Ulfkotte verstorben ist. Er sei am vergangenen Freitag einem Herzinfarkt im Alter von 56 Jahren erlegen. Udo Ulfkotte gehörte einst zur ersten Garde der Mainstream Presse bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Dort schied er aus und begann mit Enthüllungsjournalismus, wurde Autor und schrieb als freier Journalist, unter anderem auch für die national-konservative Junge Freiheit.

Ulfkotte schrieb zahlreiche Beststeller über Nachrichtendienste, Islamisierung und Einwanderung. Wegen Mordaufrufen radikaler Islamisten standen Ulfkotte und seine Ehefrau zeitweise unter Polizeischutz.

Doch es werden auch skeptische Stimmen laut. So fragt „blastingnews.com„: War es Mord?

>> Aufgrund der heißen Eisen, die er anfasste und der Menge an Feinden, die er hatte, kann man nur hoffen, dass eine ordentliche Autopsie vorgenommen wird.
Es gibt einfach zu viele Menschen und Strukturen, die ein Interesse hatten, dass Ulfkotte von der Bildfläche verschwindet. Vermutlich wird sich dieser Fall jedoch verlaufen, wie so viele zuvor. Möglicherweise, auf diese Idee kann man kommen, ist Ulfkottes Tod auch eine Warnung an alle Kopp-Autoren, sich besser zurückzuhalten und die Kreise der wahrhaft Mächtigen nicht zu stören.<<

Vielleicht können sich einige Leser noch an das LKW Attentat von Berlin erinnern, als Politiker sich hinstellten uns lauhals dafür plädierten, dass man dieses nicht politisieren solle, das stehe den „besorgten >>PACK<<“ und dem „rechtspopulistischen Gegner(n)“ nicht zu.

Darum hier einige Kondolenzen aus dem Linken Millieu:

 

Doch Ulfkotte wäre nicht Ulfkotte, würde selbst nach seinem Tod nicht noch die Medien vorführen…

Posted in: Uncategorized