Wenn Ungläubige sterben oder vergewaltigt werden scheint dies ein Freudenfest unter „Migranten“ auszulösen.
Wie sehr der moralische Kompass total verpeilt ist beweist erneut die hochkulturelle Spiegel-Journalistin Hatice Ince

Aber sich dann wundern, wenn ihr keine grenzenlose Liebe entgegen gebracht wird.
Doch dafür arbeitet man ja beim Spiegel um den „scheiß-Deutschen“ ihre 1000-jährige Vergangenheit von 1933 bis 1945 vorzuwerfen und an ihre Pflicht alle Moslems zu lieben zu erinnern