Karneval in Duisburg-Hamborn wird vielleicht abgesagt

Posted on Februar 1, 2017 von

10



Jetzt kippen reihenweise die Straßenfeste, weil die Sicherheitsauflagen insbesondere für kleinere Veranstalter nicht mehr zu bewältigen sind.
Vielleicht merken die Leute ja langsam, was der Preis für diese Politik ist und was unsere „Offenheit“ und „Toleranz“ gegenüber dem Islam uns bringt.

Der Kinder-Karnevalszug in Duisburg-Hamborn könnte in diesem Jahr ausfallen. Grund: Verschärfte Sicherheitsauflagen wegen der Angst vor möglichen terroristischen Anschlägen.

Demzufolge müssen die Veranstalter in diesem Jahr der Stadt Duisburg nicht nur das übliche Sicherheitskonzept vorlegen, sondern darüber hinaus Straßensperren entlang der 7,5 Kilometer langen Zug-Strecke errichten.

Rund 70 Fahrzeuge inklusive Fahrer bräuchte die 1. Große Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, um alle Einmündungen zu sichern. Das könne man nicht leisten, wird der Karvevalsverein zitiert. Der Kinderzug kostet den Verein bislang schon knapp 18 000 Euro.

Sollte die Stadt die Auflagen nicht mildern, müsse der Zug abgesagt werden.

Posted in: Uncategorized