Negerkinder scheitern am für Tiere konzipierten Spiegeltest

Posted on Februar 20, 2017 von

9



Der „Spiegeltest“ ist einer der bekanntesten und populärsten Selbstwahrnehmungstests. Dabei wird Farbe an einer Stelle im Gesicht angebracht, die man nur durch einen Blick in den Spiel wahrnehmen kann, und die Reaktion darauf beobachtet. Die Aussagekraft des Tests ist insofern nicht unumstritten, weil nicht alle Tiere ihre Umwelt vorwiegend visuell wahrnehmen. Belegt ist aber, dass zum Beispiel die großen Menschenaffen regelmäßig diesen Test „bestehen.“

Einer 2010 erschienen Studie zufolge zeigen westliche Kinder erste Anzeichen von Selbstwahrnehmung zwischen dem 18 und dem 24 Lebensmonat.
Kenianische Kinder hingegen „display a pronounced absence„, eine ausgeprägte Abwesenheit von Selbstwahrnehmung.

Posted in: Uncategorized