Militärputsch, Terrorgefahr und nun Päsident Recep Tayyip Erdogans Amoklauf gegen Europa wegen Verboten von Politikerauftritten: Die Dauerkrise in der Türkei lässt den Tourismus abstürzen!
Während der türkische Staatschef nach den jüngsten Vorfällen in den Niederlanden tobt, werden Touristen immer mehr abgeschreckt. Das Land am Bosporus, bis vor wenigen Jahren immer unter den beliebtesten Urlaubsdestinationen der Österreicher, ist mittlerweile bei den Buchungen weit zurückgefallen. Gab es schon im Vorjahr ein Minus von 40 Prozent, brechen die Zahlen laut dem Verband der heimischen Reisebüros nun erneut um rund die Hälfte ein.

Das Delirium in der Türkei wird ein böses Ende nehmen. Das Wirtschaftswunder, alles was der „frühe“ Erdogan aufgebaut hat, geht den Bach runter.

Und dieses Erdogan – Regime wollte einmal in die EU! Um dort herumkommandieren zu können.
Gott sei Dank hatten besonnene Kräfte dieses Spiel frühzeitig durchschaut und dem Irren vom Bosporus einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht.

Jetzt platzt er aus Enttäuschung vor Wut.