Rhein, Musel-Rhein

Posted on April 6, 2017 von

2



Dank der neu importierten Kultur werden endlich öffentliche Plätze ausgelastet und den Politikern gefällt es, dass sich ihre Schützlinge endlich mal draußen austoben können.

Besonders schön soll es ja am Rhein sein und darum ist die Stadt Köln auch so stolz auf ihren Rheinboulevard.

Doch oh Schreck, der Rheinboulevard verkommt zum brutalen R(h)einfall. Beleidigungen, Prügeleien, Drogen. Einem 17-Jährigen wurde sogar in den Rücken gestochen. Die Polizei-Akte „Rheinboulevard“ wird immer größer!

Oberbürgermeisterin Henriette Reker (60, parteilos) äußerte sich bereits gegenüber BILD zu der ausufernden Problematik am Rheinboulevard: „Ich finde es erschreckend, dass dieser wunderbare Ort als Manege für schlechtes Benehmen missbraucht wird.“

Doch das dieses „schlechte Benehmen“ von „Goldstücken“ mit Migrationshintergrund und nicht von Deutschen mit Deutschen Migrationshintergrund ausgeht, vergass Reker zu sagen, denn schließlich wolle man ja nicht alle unter Generalverdacht stellen, da es ja nur Vorurteile schüren würde….

Posted in: Uncategorized