Halb verstümmelt läuft Pablo Patrik de Souza die Straßen im brasilianischen Ort Ponta da Vigia entlang. Es sind verstörende Aufnahmen, die einen halb-geköpften Teenager zeigen. Aufgenommen wurden die schockierenden Bilder von der örtlichen Polizei.

Diese hatte den schwer verletzten Jungen am Straßenrand in Ponta da Vigia gefunden. Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, habe das Opfer gegen eine mörderische Muslim-Bande gekämpft und sei anschließend eine Viertelmeile gelaufen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Auf den von der Polizei veröffentlichten Bildern ist zu sehen, dass Pablo Patrik de Souza seinen Kopf nur mit Mühe aufrecht halten kann. Lediglich mit der Unterstützung seiner Hände kann der 18-Jährige seinen Kopf nach oben halten.
Pablo Patrik de Souzas Aussagen zufolge soll sich der abscheuliche Vorfall am Sonntagabend gegen 20 Uhr ereignet haben. Demnach sollen ihn drei Banditen überfallen und ihm seine Turnschuhe und sein Mobiltelefon geklaut haben.

Beim Versuch, die Diebe aufzuhalten, überwältigten sie ihn und versuchten den jungen Mann zu enthaupten.
Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo es sich einer lebensrettenden Operation unterziehen musste. Über den aktuellen Zustand des 18-Jährigen ist derzeit nichts bekannt. Die Polizei sucht nun fieberhaft nach den Tätern.