Am Samstag wollt mein Schatzi mit mir zu Demo gehn, das war so wünderschön….
Oder auch nicht.

In Köln haben die Schatzis der paramilitärischen Sturmtruppen „Antifa“ mal wieder einen auf Randale gemacht, so dass die Wirte ihre Parole „kein Kölsch für Nazis“ ohne Probleme umsetzen konnten, da ihre Spelunken geschlossen blieben, wegen der Antifa und ihrer Terroristen.

Auch lieferten sich der „psychisch gestörte Block“ kloppereien mit der Polizei und schlug 10 davon in die Sanitätsstuben der Feldlazarette.

Und nun kommt der scheinheile Martin und erbricht die heilige Scheiße, verbal, direkt aus dem Vakuum zwischen seinen Ohren heraus!

So verkündet dieser Gesalbte… äääh…. Geschmierte:

Da betankt und bedankt sich dieser Rotnasenclown doch tatsächlich bei der Polizei, dass diese die SAntifa vor den tagenden AfD Mitgliedern beschützte und so die innere Sicherheit garantierte.

Werter Martin Schulz, Minister des Bieres und anderer Spirituosen, das hat nichts mit Dank zu tun, das ist eine Unverschämtheit, weil sie uns Bürger für dumm erklären. Zuerst Hetze gegen den AfD-Parteitag und Aufwiegelung zu Randale, dann Dank bei der Polizei abladen, weil sie für „unsere Sicherheit“ gesorgt habe?

Das ist so was von blöd, dass man´s kaum glauben kann. Aber dieser Kandidat paßt zu jeder Blödheit – oder jede Blödheit paßt zum Kandidaten.