Mai-Demo, Großangriffe auf Polizei

Posted on Mai 2, 2017 von

5



Ca. 1000 zum größten Teil angekarrte Linksterroristen wollten Halle heute in Schutt und Asche legen. Das ist ihnen durch ein Großaufgebot der Polizei nicht gelungen.
Der OB Halles solidarisierte sich mit ihnen ausdrücklich.

Ähnlich sah es in Apolda aus.

>>Bei einer spontanen Demonstration ist es in Apolda zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Etwa 100 Personen wurden festgenommen. Sie wurden zunächst mit Kabelbindern gefesselt und auf den Boden gelegt. Danach wurden sie einzeln auf das Revier gebracht. Dort wurden nur ihre Personalien aufgenommen und sie anschliessend wieder frei gelassen.<<

Würde man dies mit polizeibekannten Rechtsradikalen ebenso machen?

>>Polizisten sollen mit Steinen und Flaschen angegriffen worden sein. Außerdem sei massiv Feuerwerk gezündet worden. „Es ist gleich zur Sache gegangen“, berichtete ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Laut Polizei waren die Beteiligten in einer Gruppe von 100 bis 150 Menschen auf dem Rückweg von Demonstrationen in Halle in Sachsen-Anhalt. Sie seien in Apolda aus dem Zug gestiegen und hätten sich vermummt ins Stadtzentrum begeben.<<

Und damit die Mai-Krawalle mal nicht der staatlich finanzierten Terrorgruppe „Antifa“ angerechnet werden, berichtet thueringen24.de von Rechtsradikalen aus Thüringen.

Posted in: Uncategorized