Unter https://fluechtlinge-mitnehmen.de/ fordert man junge Ticketinhaber/innen (z.B. Studierende mit einem NRW Semesterticket) auf, ab 19:00 immer Fickilanten mitzunehmen.

Damit die Sexopfer auch gut erkennbar sind, dürfen diese sich vorab einen Anstecker bestellen.

So schreibt“Flüchtlinge mitnehmen“:

>>Um sich zu erkennen zu geben, gibt es einen Button für die Ticketbesitzer, zum einfachen Anstecken an die Jacke. Damit ist man auf dem Bahnsteig oder an der Bushaltestelle für Flüchtlinge eindeutig erkennbar und kann angesprochen werden.<<

Und damit sehr viele zu „Sex-Erlebende“ werden können geht „Flüchtlinge mitnehmen“ sogar auf Campustour mit Infoständen an verschiedenen Unis und Fhs im Ruhrgebiet.
Und schreibt:

>>Falls du dich als Ehrenamtliche/r für Flüchtlinge mitnehmen engagieren willst, bist du herzlich willkommen dich an unserer Vernetzungsarbeit mit den einzelnen Flüchtlingsunterkünften zu beteiligen!<<

Unterstützt wird das Projekt vom Flüchtlingsfond des Bistums Essen, youngcaritas im ruhrbistum und die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration.