Während Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel im Unionsstreit über die Flüchtlingspolitik die von der CSU geforderte Obergrenze weiter strikt ablehnt, „Zur Obergrenze ist meine Haltung klar: Das heißt, ich werde sie nicht akzeptieren„, fordert Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth dass die Europäer „mehr Geflüchtete aufnehmen, als wir es bislang tun“.

Wörtlich sagte sie: „Europa mit seinen rund 500 Millionen Menschen muss in der Lage sein, mehr Geflüchtete aufzunehmen, als wir es bislang tun.“

Menschen aus Syrien, aus Eritrea und aus dem Irak machten sich mit eindeutigen Fluchtgründen auf den Weg. Sie müssten in Europa als Flüchtlinge anerkannt werden. Daher muss die EU nach Ansicht von Roth „alles dafür tun, diese Menschen sicher auf den Kontinent zu bringen“.

Auch Italien müsse seinen Beitrag leisten, sagte sie, indem es Flüchtlinge empfängt und in die EU weiterleitet.

Das dynamische Duo wird nach der BTW 2017 erst so richtig loslegen und importieren was zu importieren geht, und die Deutschen bekommen dann ein Ausreiseverbot, denn einer muß ja die Invasoren verköstigen, alleine bekommen die das nicht gebacken.