Der erfundene „Flüchtling“ der „Huffington Post“ hetzt mal wieder in der Selbigen und stellt, wie soll es anders sein, Forderungen.

So läßt die „Huffpost“ ihren bissigen Rehpinscher dieses mal verlauten, dass alle „Flüchtlinge“, die noch auf dem Weg in die Freiheit sind, nach Deutschland und Österreich kommen sollen.
Begründung: „Diese beiden Länder sind zwei der friedlichsten Länder der Welt und die Menschen werden Euch akzeptieren.“

Das muss man erst einmal sacken lassen. Doch dem nicht genug:

>>“Hier wird euch geholfen. Viele freuen sich auf euch. Hier könnt ihr arbeiten, eure Familien versorgen und euch eine Zukunft aufbauen.

Die Bildung ist hier auch toll. Nur zu: Die Hasskommentare gegen Flüchtlinge dürft ihr nicht so ernst nehmen. Die meisten Menschen wollen euch hier haben und helfen.“<<

 

Zwar warnt er derweil noch:

>>“Nehmt bitte nicht die Route über das Mittelmeer, da noch kein ausreichender Shuttle-Service für alle Migranten – wie von Göring-Eckardt gefordert – existiere.<<

Und so läßt die „Huffpost“ ihren Fake-„Flüchtilanten“ denn mit den Worten ausklingen:

>>Ich hoffe von Herzen, dass ihr bald einen neuen sicheren Weg findet und zu uns kommt. Ich fordere euch auf, nach Deutschland zukommen. Kommt alle nach Deutschland! Worauf wartet ihr? Ihr seid herzlich willkommen!<<