Wegen eines Auftritts der deutschen Technoband Scooter auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim haben die ukrainischen Behörden Ermittlungen eingeleitet.

Die ukrainische Staatsanwaltschaft der Krim hat einen Strafantrag gegen H.P. Baxxter und seine Sangeskollegen gestellt, und nun halte man sich fest, wegen illegaler Einreise!

Nein, nicht weil sie über die grüne Grenze eindrangen, oder weil die NGO „Jugend rettet“ sie nach Sizilien oder irgendeinen Schwarzmeerhafen schipperten….
Nein, es ist viel banaler: Die Ukraine betrachtet Reisen auf die Krim über Russland, wie die Band Scooter es getan hatte, als Verletzung ihrer Grenzen.

Der ukrainische Botschafter Andrej Melnyk bestätigte: „Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gravierende Straftat, die weltweit geahndet wird.“

Scooter war am Freitagabend als Headliner bei dem beliebten Musikfestival ZBFest in Balaklawa nahe der Marinestadt Sewastopol aufgetreten. Die Fans hätten die Band ausgelassen gefeiert, meldete die Agentur Ria Nowosti am Samstag. Demnach verabschiedete sich der in Hamburg wohnende Frontmann H.P. Baxxter (53) vom Publikum mit den Worten: „Spasibo, Crimea! See you next time“ (Danke, Krim! Bis zum nächsten Mal).

Jetzt sind Merkel, der dicke Gabriel, Maas und Kahane mit ihrer Stiftung gefordert die Jungs von Scooter umgehend zu inhaftieren und sie an die ukrainischen Behörden auszuliefern.

Doch eines steht fest: Das ganze hat schon etwas von Realsatire, wenn die „Propagandamedien“ bei Scooter wegen „illegaler Einreise“ was von 8 Jahren Haft erzählen. 😂😂😂