Wann lernen es die Medien mal die Tatsachen offen auf den Tisch zu legen anstatt immer jede Aktion irgendetwas, im Namen Allahs, in die Luft zu sprengen zu verharmlosen und als Irrtum darzustellen?

Ein Türke, Demerkian C. (37), mit schwedischem Pass, war mit dem BMW X5 unterwegs.
Er tanke Benzin in den Diesel – SUV, fuhr mit dem Wagen auf den „Burger King“-Parkplatz nebenan und begann das frisch gezapfte Benzin in den Gully zu pumpen.

Ein Passant beobachtete den Türken und alarmierte den Notruf. Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus – zehn Feuerwehren mit 20 Fahrzeugen und acht Streifenwagen der Polizei. Eine Tankstelle, ein Supermarkt, „McDonald’s“ und „Burger King“ wurden evakuiert. Die Abfahrt Thiendorf (Sachsen) an der Autobahn A13 und die Bundesstraße 98 wurden sofort abgeriegelt.
Der überraschte Türke noch vor Ort gestellt und vorläufig verhaftet werden.

Sechs Stunden lang waren die Einsatzkräfte in der Kanalisation. Der Kraftstoff wurde gebunden und konnte so abgepumpt werden. Laut Polizei soll der Türke für die Havarie-Aktion eine dicke Rechnung und eine Anzeige wegen schwerer Umweltgefährdung bekommen. Sein BMW wurde direkt beschlagnahmt.