Alexander Gauland hat etwas über die Integrationsministerin Aydan Özoguz gesagt und halb Deutschland bekam daraufhin nicht nur Schnappatmung.
Sondern man setzte ihn gleich in Verbindung mit Adolf Hitler.

Gauland würde Özoguz gerne in Anatolien „entsorgen“. Besorgte Bürger würden die in Deutschland einfallenden Invasoren gerne in deren Heimatländern entsorgt wissen.

Doch warum wird so ein Wirbel und Tamtam gemacht? Die Linkspartei fordert doch „besorgte Bürger zu entsorgen„.
Da regt sich keine Sau darüber auf, die dürfen das…

Auch wollen linke Plakatzerstörer die komplette AfD entsorgen

Doch die Linken und Volksverräter dürfen das, sie sind die Guten, Umvolker.

Darum hat der frühere Vorsitzende Richter am Bundesgerichtshof, Thomas Fischer, Alexander Gauland (AfD) wegen Volksverhetzung angezeigt.  Der Tatbestand Volksverhetzung liege für ihn nahe. „Am Vorsatz des Beschuldigten, der promovierter Jurist mit zwei Staatsexamen ist, kann kein ernsthafter Zweifel bestehen“, so Fischer.

Und eines dürft ihr nie vergessen:
AfD Aussagen sind generell Volksverhetzend, alles andere ist freie Meinungsäußerung.