Dem Bürgermeister der belgischen Stadt Mouscron Alfred Gadenne ist die Kehle durchgeschnitten worden. Seine Leiche war am Montagabend beim Friedhof entdeckt worden, den er laut der Nachrichtenagentur Belga morgens auf- und abends wieder zuschloss. Der 71-Jährige wurde dort den Angaben zufolge gegen 20 Uhr ermordet.

Kurze Zeit nach dem Fund der Leiche nahm die Polizei auf dem Friedhof einen Verdächtigen fest, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Medienberichten zufolge soll es sich um einen 18-Jährigen handeln, der die Tat bereits gestanden haben soll.

Viele Bürger der 60.000-Einwohner-Stadt an der französischen Grenze reagierten schockiert. Schon am Morgen standen viele Einwohner Schlange am Rathaus, um sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. In Schulen gab es eine Schweigeminute, Flaggen wurden auf halbmast gesetzt.