Anscheinend bereitet sich die spanische Armee auf einen bewaffneten Einsatz in Barcelona vor.

Das Verteidigungsministerium in Zaragoza beauftragte den militärisch-logistischen Dienst (Rückwärtiger Dienst) mit der Entsendung von einem Militär-Convoy bestehend aus 20 Fahrzeugen, die mit Etagenbetten, Feldküchen,Spinten, mobile Duschen, Decken, Waffen und Munition beladen waren.

Angeblich sollten die Ladungen für die Nationalpolizei und die Guarda Civil sein. Warum allerdings noch Unterkünfte für 2500 Soldaten bereitgestellt und ausgestattet wurden blieb von Seiten der spanischen Regierung unbeantwortet.

Das Verteidigungsministerium lies lediglich verlautbaren, dass die Lieferung zur Unterstützung nach Sant Boi de Llobregat (Barcelona) verbracht wurden.

Diese Lieferungen sollen als Unterstützung der Sicherheitskräfte dienen, doch daran glaubt keiner, da der militärische Convoy sich direkt nach den Zusammenstößen der Polizei mit den Separatisten in Bewegung setzte.

Militärische Quellen bestätigten, dass bereits eine Woche vor dem Referendum der Rückwärtige Dienst in Alarmbereitschaft versetzt, und die LKW beladen wurden.

Die Lieferung der militärischen Güter steht unter Bewachung der Polizei, auch wurden bereits komplette Hotels zur Unterbringung des angeforderten Militärs angemietet.

Ein bewaffneter Konflikt Spanien gegen die Katalanen scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Die Einheit Spaniens, auf die Premier Rajoy so viel Wert legt, gegen den Freiheitswillen der Katalanen scheint nur noch mit Waffengewalt zu halten sein.

Wie viele Katalanen auf Befehl der EU und Rajoy sterben müssen ist noch nicht abzusehen, doch eines scheint gewiss, in Madrid ist die friedliche Zeit zu Ende, es wird mit Attentaten Spanier gegen Spanier zu rechnen sein…

Gute Nacht Spanien, Rajoy mutiert zu Franco und der EU Faschismus zeigt seine häßliche Fratze.

Darum achtet auf das was passiert, Ihr Europäer, die Katalanen werden nur die ersten Opfer sein um die EU entgültig zu einem Staat zu verschmelzen.