Ei ei, die Wahlen sind vorbei und nun kommt die Katze aus dem Sack.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist bereit über einen muslimischen Feiertag in Deutschland nachzudenken. Das erklärte er am gestrigen Montagabend bei seinem Besuch in der Lessingstadt Wolfenbüttel.

 

>„Ich bin bereit darüber zu reden, ob wir einen muslimischen Feiertag einführen“, so der Minister. Wo viele Katholiken leben würden, da gebe es auch Allerheiligen als Feiertag und anderswo nicht. „Wo es viele Moslems gibt; kann man auch über einen muslimischen Feiertag reden.“, vertrat er seine Meinung.<<

Das muslimische Opferfest wäre doch passend, da wird geschlachtet auf Teufel komm raus, und wenn man ein paar Deutsche schlachtet, dann könnte quasi jeder Tag ein muslimischer Feiertag werden.