außer es kostet Geld, dann liegt es beim Veranstalter die Sicherheit zu gewährleisten und zu bezahlen, kann er es nicht, so muß er sich die Kosten über die Eintrittspreise herein holen…

Geht man unter diesem Aspekt weiter, dann sind Bürgerwehren, auch bewaffnete, das Recht der Bürger für Sicherheit zu sorgen und eventuelle Verbrecher an Ort und Stelle zu erschießen, erstechen oder aufzuhängen.

Da der Bund jede Kostenübernahme für die Sicherheit der Deutschen zu gerne ablehnt, und damit einhergehende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr nicht zur Aufgabe von Bund und Länder gehöre, wie eine Sprecherin es Bundesinnenministeriums mitteilte, muß der gemeine Bürger selbst Maßnahmen für seinen Schutz ergreifen.

Doch soll sich hinterher kein Polizist, Jurist oder Politiker darüber beschweren, dass die Bürger das Gewaltmonopol in ihre Hände nahmen und das erfüllte, wofür der Staat verantwortlich ist, diese Verantwortung aber nicht tragen will.