So berichtet „daserste„, welches eigentlich „das Letzte“ heißen müsste.

So schreibt „daserste“:

>>Mit der „Deutschen Winterhilfe“ versuchen Rechtsextreme, die Sympathien sozial Benachteiligter für sich zu gewinnen und auch Lücken des Sozialstaats zu nutzen: Mit Kleiderspenden für Bedürftige, Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Geringverdiener.<<

Und natürlich kann „daserste“ es nicht lassen, die „NeoNazis“ zu beschuldigen die Juden, die Flüchtlinge und die Linken auszugrenzen und zu bedrohen und zu gefährden.

Bürgermeister fürchten sich bereits, die Antifa schreit nach Polizeischutz und die Juden ergreifen in hellen Scharen die Flucht aus Deutshland, naja, zumindest wenn es nach der ARD geht.

Da Hilfe für Deutsche nun bereits Nazitum darstellt, da fragt man sich, wann die Obdachlosenhilfe, die Arche(n), die Sozialsysteme für Deutsche eingestellt werden, um unwertes Leben auszulöschen und wertiges Leben zu fördern.

Achne, das ist ja voll Nazi… äääh, ne, sind ja die „Guten“, also ist die Ausrottung unwerten Lebens eine politische Aufgabe.