Durch Videos, die in sozialen Netzwerken geteilt wurden, enthüllten saudi-arabische Bürger am Samstagabend, dass vor dem Königlichen Palast in Riad eine Schießerei stattgefunden habe.

Nach mehreren Stunden offiziellen Schweigens und Spekulationen in sozialen Netzwerken über das, was passiert ist, berichteten staatliche Medien, dass Sicherheitskräfte aus dem Viertel Juzama eine nicht identifizierte Spielzeugdrohne abgeschossen hätten, die über das Gebiet geflogen sei.

Saudi-Arabien befindet sich zudem seit 2015 in einem bewaffneten Konflikt mit den Huthi-Rebellen im benachbarten Jemen. Die Rebellen haben wiederholt Raketen auf saudisches Hoheitsgebiet abgefeuert.

Die Journalistin Margherita Stancati, die aus Saudi-Arabien berichtet, hat getwittert: „Es gab keinen Putschversuch in Riad“, aber es war eine kleine Drohne, die „dem königlichen Palast zu nahe kam und abgeschossen wurde“.

Es wird berichtet, dass König Salman , 82, in einen geschützten Militärbunker gebracht wurde.