für ein Volk ohne Raum?

Südlich der syrischen Hauptstadt Damaskus haben sich am späten Dienstagabend mehrere schwere Explosionen ereignet. Etwa zeitgleich mit der Rede von US-Präsident Donald Trump (71) schlugen entlang einer Autobahn nahe der Stadt Kiswah mehrere Raketen ein, wie syrische Medien berichteten.

Mehrere Berichte gingen davon aus, dass die Angriffe von israelischen Kampfflugzeugen stammen. Die Luftabwehr in Damaskus soll zum Zeitpunkt der Angriff in den Nachthimmel gefeuert haben.

Im syrischen Kiswah befindet sich eine vom Iran betriebene Militär-Basis wie der israelische Militäranalyst Michael Horowitz berichtete. Bilder brennender Fahrzeuge deuteten jedoch eher darauf hin, dass der Angriff einem Militärkonvoi auf der Autobahn galt. Iranische Truppen unterstützen im syrischen Bürgerkrieg massiv den Diktator Assad. Sie sind dabei auch massiv an der Ausbildung islamistischer Milizen beteiligt, die auf Seiten des syrischen Regimes kämpfen – und zu einer Gefahr für Israel werden könnten.

Nur eine Stunde zuvor hatte die israelische Armee von „ungewöhnlichen Aktivitäten“ iranischer Einheiten in Syrien gewarnt und die Luftschutzbunker im Norden Israels für Zivilisten geöffnet. Ein iranischer Angriff aus Syrien könne direkt bevorstehen, warnte auch das Pentagon in Washington.

Israelische Medien berichteten zudem, dass die Armee Reserveeinheiten der Luftverteidigung einberufen habe.

Da geht Assad einmal scheißen und schon dröhnen die israelischen Alarmsirenen von einem chemischen Angriff, und weil die Scheiße nicht mehr oben schwimmt, außer die Eigene, plärrt Nethanjahu von unterirdischen Anlagen, die Israel und den Weltfrieden bedrohen…

Vielleicht tun sie dies, doch wer sind derzeit die Aggressoren die Beifall und Mitleid einfordern???