Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Grünen, Jamila Schäfer, ist in einer Berliner S-Bahn von einem Unbekannten bedroht und beleidigt worden. Der Mann habe sie am Vorabend zunächst gefilmt und fotografiert, schilderte Schäfer am Freitag.

Als sie den Unbekannten fragte, was das solle, habe er sie beleidigt und mit einer Geste signalisiert, ihr die Kehle durchschneiden zu wollen. Sie habe ihn daraufhin fotografiert und die Polizei verständigt, so Schäfer.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage, dass der Staatsschutz in einem Fall mutmaßlich politisch motivierter Bedrohung und Beleidigung ermittele.

Doch das Beste kommt zum Schluss:

 

„Ich will mich nicht unsicher fühlen, weil ich Politikerin bin”, sagte die 25-jährige Schäfer. „Dass mir das in der Bahn auf dem Heimweg passiert, überschreitet eine neue Grenze”, erklärte sie.

Und wie fühlen sich all die Mädchen und Frauen, die Nachts allein nach Hause gehen oder mit der S-Bahn fahren müssen, ist das kein überschreiten einer (neuen) Grenze?
Dürfen sich diese Mädchen und Frauen nicht auch sicher fühlen?

Wann ermittelt dieser verschissene deutsche Staatsschutz mal zu Gunsten der deutschen Mädchen und Frauen?
Oder sind Politiker Götter und die Steuerzahler nur das beschissene Übel, welches man auch Bodenpersonal nennt????

Nun, Ihr Polit-Pfeiffen, jetzt seid Ihr dran… aber nicht gegen das eigene Volk vorzugehen, sondern für dieses Schutzmaßnahmen einzuleiten.
Denn ansonsten könnte es eines, nicht allzu fernen, Tages passieren, dass dieses geknechtete Volk Maßnahmen gegen Euch einleitet und Jagd auf Euch macht!!!!