Die Reporterin Francesca Totolo bestreitet mit diesen Daten, dass die NGOs Leben retten: Nein, sie verlieren sie auf See!
Denn mit ihrer Präsenz ziehen sie mehr Verkehr an.

Sobald die Schlepper wissen, dass die NGO Schiffe kommen, schieben sie alles ins Meer was bezahlt hat.
Allerdings kommen die Schlauchboote unterschiedlich schnell voran und weit, so das die NGO Schiffe nicht alle rechtzeitig finden und es immer wieder zu Ersäuften kam.

Hier sind die offiziellen Zahlen:

Eine andere Möglichkeit, aber offensichtlich nicht überprüfbar, ist, dass sie die Schiffswracks selbst organisierten und platzierten und anschliessend darüber berichteten.