Die „Diciotti“ liegt im Hafen von Catania, aber niemand darf von Bord. Das Schiff wurde unter Quarantäne gestellt, wegen Krätze und auch wegen Verdacht auf multiresistente Tuberkolose.

Obwohl die Kommunisten die Invasoren am liebsten mit nach Hause nehmen würden, um sie umgehend, sobald diese an Land sind, auf die Bevölkerung los lassen würden.

Und so kommt auch was kommen musste:

Der Richter der extremen Linken, derjenige, der Salvini inhaftieren will, wird von Corriere als Star interviewt.

In einem normalen Land sollten die Richter keine Interviews geben. Und nicht einmal auf die Militärschiffe zugehen, um die Dämme zu brechen und die Position der eigenen Regierung gegenüber Invasoren zu untergraben.

Aber im Interview informiert der Richter uns:

Und wie die Reporterin Francesca Totolo erklärt:

Wenn es multiresistente Keime sind, dann würde es ettliche 10.000 Euro kosten um diese Keime zu vernichten um die Gefahr zu eliminieren ….

Doch es bleibt die Frage: Wer kommandiert die NGO’s?