Wir sind nicht übers Meer gefahren, um in maltesischen Gewässer zu landen. Sie wurden nicht nur in die leeren Häuser der Bischöfe untergebracht. Doch dank des roten Anklägers von Agrigento können sie jetzt auch italienische Steuerzahler verklagen.

Dies liegt daran, dass der extrem Linke Richter eine neue Art von Verbrechen erfunden hat: „Die Entführung zum Zweck der Überprüfung der Personalien der aus Seenot geretteten“, dieses Verbrechen tritt in Kraft, sobald jemand (Person, Staat, Organisation) eine Handlung gegen den Willen der „Seenotgeretteten durchführen will.
Dieser „Straftatbestand“ soll mit 30 Jahren Gefängnis bestraft werden; und ist die fünfte Anklage gegen Salvini.

Die Staatsanwaltschaft von Agrigento ordnete die Identifizierung aller illegalen Einwanderer an Bord des Schiffs Diciotti an, weil diese die „Geschädigten“ sein sollen und erließ die Aufforderung, eine Zivilklage gegen das Innenministerium zum Laufen zu bringen, also gegen den italienischen Steuerzahler.

Die caritativen Verbände die am „Schutz“ von illegalen Einwanderern verdienen haben sich bereits gemeldet. Selbst „Umweltschützer“ befürworten die Zunahme der Bevölkerung durch Zuwanderung, so wie die Tierschützer, das islamische Gemetzel verteidigen.

„Ich habe festgestellt, dass es zwei weitere Anklagepunkte gibt. Für mich sind es Medaillen“, sagte Salvini gestern, nachdem er von weiteren Vorwürfen gehört hatte. „Ich lerne, dass es ein neues Verbrechen gibt, die Erpressung der Europäische Union. Ich wusste nicht, dass es existierte, und fügte mit Ironie hinzu:“ Sie ändern das Strafgesetzbuch für den Innenminister. Nun, ich behaupte, die Europäische Union erpresst uns Italiener.“