Schüler an die Wand gestellt, Armee mit gepanzerten Fahrzeugen nach Paris beordert, muslimische Invasoren aufgehetzt weil Gelbe Westen Rassenunruhen provozieren sollen, droht ein Bürgerkrieg?

In Frankreich wurden am vierten Tag der Mobilisierung von Schülern mehr als 700 Schüler der Oberschule von der Polizei angehalten. Rund 280 Schulen waren an dem Protest beteiligt, davon 45 angestellt. Szenen eines echten Guerillakriegs.

Und obwohl die Proteste von den gelben Westen völlig unabhängig sind, zeugt sie von einem Klima tiefster Ungeduld. In Frankreich ist etwas passiert, schauen Sie sich diese Bilder von Nantes an:

 

Fünfzehn gepanzerte Fahrzeuge der Gendarmerie (VBRG) werden diesen Samstag, den 8. Dezember, in Paris und in der Region Paris gegen die große Veranstaltung der Gelben Westen aufgestellt.

Thierry Masson alias Christopher Moltisanti (sein Spitzname auf Facebook, in Bezug auf eine Figur in der Serie Soprano), der Führer einer schwarzen supremakistischen Gruppe der französischen La Reunion sah es als Beweis dafür an, dass die „gelben Westen“ im Grunde eine der vielen Episoden des schleichenden rassischen Bürgerkriegs in Frankreich sind.

Worauf hin er androhte, dass seine Soldaten die „gelben Westen“ töten werden, wenn diese nicht umgehend Schadenersatz an die „La Reunion“ leisten werden.