Politik, Medien und Gutmenschen helfen der Gattung „missing Link“ uns zu kolonisieren. Erinnern wir doch mal die Feministinnen daran was ihnen bevorsteht.

„Wenn die Frau eine zu lange Klitoris hat, hat sie ein großes Verlangen nach Intimität. Durch das Entfernen dieses kleinen Stückes normalisieren sich die Beziehungen dieser Frau „. Es ist die islamische These von Ahmad Abul Baraa, deutscher Prediger für Ius Soli und palästinensischer Herkunft. Wie Millionen anderer Menschen ist der Mensch als Flüchtling in Europa angekommen. Palästinenser fliehen vor den Juden.

Baraa veröffentlicht diese Theorien frei auf Social Media, Twitter und Facebook , aber sie greifen nicht ein, sie ziehen es vor, die Patrioten zu sperren.

Er ist der Imam der „As Sahaba“ -Moschee direkt neben der „Al Nur“ -Moschee, die für die Rekrutierung islamischer Fundamentalisten bekannt ist.

Und er wird von den in Berlin lebenden Muslimen so respektiert, dass er die Gläubigen auf einer Pilgerreise nach Mekka und Medina begleitet.