Die Malteser haben Angst vor Merkel & Macron und beugen sich Ihren Willen.
So twitterte denn der maltesische Ministerpräsidenten Muscat:
„Malta wird diese Leute zu den Schiffen der maltesischen Streitkräfte außerhalb der Hoheitsgewässer überführen, die sie zu Boden bringen werden. Niemand wird in Malta bleiben, sie werden nach Frankreich, Deutschland, Irland, Luxemburg, Portugal und Rumänien gehen. “

Ist es normal, dass ein mit Afrikanern beladenes Schiff aus Libyen abgeholt wird, anstatt es zurückzubringen und in Malta zu entladen? Und dass Nigerianer und Senegalesen in Europa verteilt, anstatt repatriiert zu werden? Es gibt einen ethnischen Ersatzplan, den sie durchführen.

Nach der Entladung sind die Menschenhändler der NGO wieder auf Menschenfang vor Libyen um weitere zu bringen, denn 6.000€, die jeder eingesammelte für eine Überfahrt bezahlt sind nicht ohne und sichern nicht nur den Lebensunterhalt der Umvolker.