Neue Bestätigungen für die schwerwiegende Einmischung einer ausländischen Regierung in den italienischen demokratischen Prozess. An dieser Stelle sollte die Justiz eingreifen, da es Nachrichten über ein Verbrechen gibt. Und es ist ein schweres Verbrechen. Wenn die Nachricht wahr ist und da sie von der Parteizeitung der Republik stammt, ist es nicht zu bezweifeln, dass sich eine italienischen Partei mit einer ausländischen Regierung verschwört um Macht zu erhalten.

Sie sie verheimlichen es nicht mehr. Sie sagen es sogar öffentlich im Fernsehen.

„Wir sagen es deutlich“, sagt der Journalist der Espresso Group Giannini, „es existiert eine Weltordnung. Sind sie die Hinrichtungselite? Sind sie die Technokraten? Nennen wir sie, wie wir wollen. Alles, was eine Bedrohung darstellt, wird von den Kanzleien und den Technostrukturen mit einiger Sorge betrachtet. “ Und wer war eine Bedrohung für Eliten und Technokraten? Die 5 Sterne Bewegung? Offensichtlich nicht. „Salvini war eine Bedrohung für diese etablierte Ordnung“, bringt es Giannini auf den Punkt.

„Für Europa war es eine Bedrohung, weil er eine ganze Reihe von Gewissheiten in Frage stellte, ob richtig oder falsch, die im Laufe der Jahrzehnte erlangt wurden.“

Für die sogenannte „Weltordnung“ sind die erwachten Menschen eine Bedrohung. Die sozialen Medien und die Meinungsfreiheit, die den freien Nachrichtenfluss durchdrungen haben, sind eine Bedrohung (aus diesem Grund die Erfindung gefälschter Nachrichten, um freie Informationen zu delegitimieren).

Aber diese „Weltordnung“ ist verrückt sich auf Di Maio und Zingaretti zu verlassen, um Salvini von der Regierung fernzuhalten. Es ist die dümmste Idee, die sie haben konnten. Es wird nicht gut enden. Es ist keine Hoffnung. Es ist eine dramatische Vorhersage.

Einen Rat an Salvini, wenn er in einem Monat, einigen Monaten oder einem Jahr allein und mit voller Befugnis zur Regierung zurückkehren wird: keine Gefangenen zu machen. Diese unterirdischen Mächte müssen ohne Gnade beseitigt werden. Ohne zu befürchten, als „Faschisten“ betrachtet zu werden: Die Demokratie muss vor den Interessengruppen, die sie als Geiseln nehmen, verteidigt werden.

Und sie schreiben es in ihre Zeitungen. Die heutige Republik spricht ausdrücklich von Merkels Telefongesprächen mit der PD (und vielleicht auch mit Mattarella), weil „die Regierung um jeden Preis geboren werden muss“:

In einem normalen Land würde Gentiloni verhaftet und wegen Geheimabsprachen mit dem Ausländer ins Gefängnis gesteckt. Die Paläste würden angegriffen. Die verräterische Demokratische Partei aufgelöst und verboten. Dem M5s interessiert es nicht, da er sich selbst bereits schon auflöst. Der Präsident der Republik vor Gericht gestellt.

Aber wir sind kein normales Land, also werden die Putschisten in die Regierung gehen. Oder auch nicht.

Die Regierung, die um jeden Preis realisiert werden soll, ist ein direkter Ableger ausländischer Mächte. Die Situation ist ernst. Sie verschworen sich, um Salvini und das Votum der Italiener auszuschalten. Sie haben sich unter Merkels Diktat verschworen, die Italiener von der Abstimmung abzuhalten: Sie kommen damit nicht durch.