Deutschland und Frankreich putschten in Italien mit um die Vorteile des Bevölkerungsaustausches zu verwirklichen. Doch in Frankreich sind eben diese Vorteile so weit gediehen, dass die Polizei in vorwiegend muslimische Stadtteile nicht mehr agieren darf, weil Macron Angst vor einem inneren Krieg gegen die „grande Nation“ hat.

Der französische Philosoph Michel Onfray prangert an, was vor allen Auger ist: Der französische Staat hat die Kontrolle über ganze Stadtteile verloren, jetzt in den Händen von Einwandererbanden der ersten, zweiten und dritten Generation. Alles ‚Franzosen‘.

Echte ethnische Enklaven, nachdem die Polizei auf ein betreten verzichtet hat, um den Bürgerkrieg nicht auszulösen: oder ethnischer Krieg, es wäre angemessener, ihn zu definieren.