Halle (Sachsen-Anhalt) – Am Mittwoch kam es im Paulus-Viertel vor der Synagoge zu Schüssen. Mindestens zwei Personen wurden getötet.
Zudem soll eine Handgranate auf den Jüdischen Friedhof geworfen worden sein.
Mit einer Maschinenpistole sollen mehrere Schüsse abgefeuert worden sein. Mehrere bewaffnete Täter seien auf der Flucht, sagte eine Polizeisprecherin. Diese seien mit einem Auto geflüchtet.
Die Polizei forderte die Menschen in Halle dazu auf, in ihren Wohnungen zu bleiben oder sichere Orte aufzusuchen.

Die Deutsche Bahn hat den Bahnhof in Halle gesperrt.
Die Tat fällt auf Jom Kippur (deutsch: Versöhnungstag oder Versöhnungsfest), den höchsten jüdischen Feiertag, der als strenger Ruhe- und Fastentag begangen wird.

Wie die Polizei Halle mitteilt, sind mindestens zwei Menschen getötet worden, als mehrere Schüsse fielen. Die mutmaßlichen Täter seien mit einem Fahrzeug auf der Flucht. Der Vorfall ereignete sich im Paulus-Viertel, wie Medien übereinstimmend berichten. Nach Informationen der „Bild“ fielen die Schüsse nahe einer Synagoge. Eine Handgranate sei auf den jüdischen Friedhof geworfen worden.

Anwohner hatten nach Informationen der „Mitteldeutschen Zeitung“ beobachtet, wie ein Mann sich an der Tür der in der Humboldt-Straße zu schaffen gemacht habe. Später habe der Mann auf eine Passantin geschossen. Nach Angaben der „Bild“ wurde mindestens eine Frau getötet. Die Angreifer seien in Richtung Leipzig unterwegs.

Die Behörden versandten eine amtliche Gefahrendurchsage für die Stadt Landsberg in der Gemeinde Kabelsketal: „Schusswaffengebrauch im Bereich Landsberg, Gebäude und Wohnungen nicht verlassen. Von Fenster und Türen fern bleiben Handlungsempfehlungen: Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien. Suchen Sie sofort eine Deckung auf. Meiden Sie Glasflächen.“

Die Menschen in Halle erhielten eine Warnnachricht: „Schusswaffengebrauch im Stadtgebiet. Gebäude und Wohnungen nicht verlassen. Von Fenstern und Türen fern bleiben. Hinweise: Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an.“

Auch in Wiederitsch sollen 2 Menschen angeschossen worden sein, Täter auch in Halle in der MagdeburgerStraße und einer in der Südstadt am EDEKA.

Das Leben in der BRD wird immer aufregender.

Und es geht weiter:

Inzwischen hat die Polizei eine weitere Gefahrenmeldung für Landsberg über die Warnapp Nina herausgegeben. Dort wurde ein Schusswaffengebrauch gemeldet. Anwohner wurden ebenfalls aufgefordert, Gebäude und Wohnungen nicht zu verlassen. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht. Landsberg befindet sich nordöstlich von Halle.

Augenzeuge berichtet von Schüssen auf Dönerladen

Der Sender ntv interviewte einen Augenzeugen. Dieser berichtete, ein Täter mit Sturmhaube und Sturmgewehr habe das Feuer auf einen Dönerladen eröffnet. Er selbst habe sich in dem Laden befunden, erzählte der Zeuge. Vor den Schüssen habe der Täter etwas in den Laden werfen wollen, das wie eine Granate ausgesehen habe. Diese sei am Türrahmen abgeprallt und dann explodiert.

Die Frau wurde an der Straßenbahnhaltestelle erschossen, der Mann in einem Dönerladen. Tja, das soll sich auf eine Synagoge bezogen haben…..?
Nur weil die in der Nähe liegt…..?!

Kein Reiner Zufall,dass nur geschwurbelt wird seitens der Polizei. Man muss sich die Wunschverbrecher erst einmal auskungeln um die Thüringenwahl zu manipulieren.

Dem „Spiegel“ zufolge ist der Täter ein 27 Jahre alter Deutscher namens Stephan Balliert aus Sachsen-Anhalt und gehört der „internet-SS“ an.

Zufällig gab es am selben Tag in der Nachbargemeinde Razzien gegen Rechte.
Zufällig wird einer der Täter gefilmt, als er aus dem Auto aussteigt und schießt (auf wem auch immer).
Zufällig muss Derjenige, der den Täter dabei nicht einmal zittern vor Aufregung (also ich würde zittern, wenn da einer rumballert).
Zufällig ist an dieser Stelle, psychologisch gut platziert, ein Wahlplakat der AFD zu sehen.
Zufällig filmt einer der Täter sich selbst und streamt dies auch noch, sicher damit man ihn schnell identifizieren kann.

Also Zufälle gibt es. Man könnte ja fast glauben, dies wäre eine False Flag Aktion. Aber sicher ist das nur eine Verschwörungstheorie von mir!