Pilger aus einem Dutzend Ländern treffen sich in einer kleinen heiligen Stadt. Sie wohnen in alten Hotels, nutzen die gemeinsamen Badezimmer und essen zusammen. Auf dem Boden und mit den Händen.

Die Stadt ist Qom, Iran, und vor zwei Tagen teilte ein örtlicher Gesundheitsbeamter dem iranischen Fernsehen mit, dass sich das Coronavirus verbreitet habe. Heute sind zumindest offiziell bereits 200 Tote zwischen Qom und Teheran. Diese Zahl legt nahe, dass COVID-19 im Iran genauso tödlich ist wie anderswo, fast 8.000 Menschen haben sich,nur in Qom, infiziert. Nur in Qom.

Es ist schwierig, die Katastrophe zu überblicken, die diese Zahlen nicht nur für den Iran, sondern für alle ausdrücken. Qom ist die heilige Stadt des Schiismus schlechthin, es ist der Vatikan und das schiitische Jerusalem zusammen, der geistige Omphalos des Iran und zieht folglich Muslime aus der ganzen schiitischen Welt an. In Europa und Amerika lebende Einwanderer eingeschlossen.

Und wie in China, wo die Kommunistische Partei die Infektion monatelang versteckte, bestreiten auch die Ayatollahs die Beweise. Im Gegenteil: Sie begrüßen das Virus in der typischen Aufgabe des Schicksals des islamischen Schiismus.

Es gibt ein komisches und erschreckendes Video eines iranischen Spitzengesundheitsbeamten, Iraj Harirchi, der der Öffentlichkeit versichert, dass die Situation unter Kontrolle sei, während er schwitzt und neben seinen Kollegen und Richtung Publikum hustet, weil er sich mit dem Coronavirus infiziert hat. .

Er ist auch nicht der einzige hochrangige Beamte, der infiziert ist: Der iranische Vizepräsident Masoumeh Ebtekar wurde infiziert. Berichten zufolge traf er sich am Vortag mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani und seinem Kabinett, um möglicherweise die gesamte iranische Führung der Krankheit auszusetzen.

Harirchi sagte, die Regierung weigere sich, Quarantänen zu verhängen, weil sie vormodern und ineffektiv seien. Mohammad Saeedi, der Leiter des Qom-Schreins und lokaler Vertreter des obersten Führers des Landes, lehnte nicht nur eine Quarantäne ab, sondern bat die Menschen, den Schrein zu besuchen, und nannte ihn einen „Heilungsort“.

Dies hat verheerende Folgen nicht nur für den Iran. Sondern für die ganze Welt, weil Pilger „nach Hause“ zurückkehren, um die Infektion zu verbreiten.

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Estamos en el momento más difícil para continuar con el periodismo independiente, honesto y patriótico de Indexexpurgatorius. Ya estamos en camino a nuestro noveno aniversario, resistiendo el adoctrinamiento y la información falsa, soportando todo tipo de ataques de „las cloacas del estado“ y de los poderosos, y sobreviviendo a todo tipo de emergencias. Necesitamos su ayuda económica si quiere que recibamos este periodismo. Haga su depósito en la cuenta de Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Siamo nel momento più difficile per continuare il giornalismo indipendente, onesto e patriottico di Indexexpurgatorius. Siamo già in cammino verso il nostro novantesimo anniversario, resistendo all’indottrinamento e alle false informazioni, sopportando ogni tipo di attacco da parte delle „cloaca dello stato“ e dei potenti, e sopravvivendo a tutti i tipi di emergenze. Abbiamo bisogno del suo aiuto economico se vuole che noi riceviamo questo giornalismo. Fai il tuo deposito sul conto Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21