Wir hassen es, zu alarmieren, aber die Zeichen stehen an der Wand. Wenn Sie die tiefe Dunkelheit spüren, die über weite Teile der Welt hereinbricht, ist es an der Zeit, Ihren Bedenken lautstark Gehör zu verschaffen. Das wird Ihre Bekannten auf Facebook sehr beleidigen – sie werden vielleicht sogar aufhören, Ihnen zu „folgen“ – aber das Schweigen, während der Internet-Mob nach mehr selbst verursachter Zerstörung schreit, ist der sicherste Weg zum kollektiven Selbstmord. Sie haben nichts zu verlieren und viel zu gewinnen.

Vielleicht blättern sie gerade durch Ihren „News Feed“ (was für ein bemerkenswerter Begriff für den konformistischen Wortsalat und narzisstische Selbstsüchtige, die wir alle um der gesellschaftlichen Akzeptanz willen ertragen müssen) und fragen sich, ob Sie der einzige sind, der Vorbehalte hat, weil die Rechtsstaatlichkeit außer Kraft gesetzt wurde, grundlegende Menschenrechte mit Füßen getreten werden und Banken und Unternehmen unbegrenzt Geld zur Verfügung zu stegestellt wird, während Sie darüber rätseln, wie sie Ihre Familie ernähren wollen – angeblich alles, um einen Virus einzudämmen, der bei Menschen ohne ernsthafte Komorbiditäten selten gefährlich ist.

 

Um Ihre Frage zu beantworten: Nein, das sind Sie nicht. Es gibt viele von uns, die verstehen, dass dies reiner Wahnsinn ist. Aber viel zu viele sind gezwungen worden, den Mund zu halten.

Wir verstehen das. Sie wollen sich nicht von Familie, Kollegen und Freunden entfremden. Sie denken: „Egal, wie schlimm es auch werden mag, ich werde zumindest die Unterstützung – und Akzeptanz – von den Menschen haben, die mir am meisten am Herzen liegen.

Im Wesentlichen haben sie sich freiwillig dazu bereit erklärt, sich von denen, von denen sie glauben, dass sie das Leben lebenswert machen, von einer Klippe stürzen zu lassen. Warum in aller Welt sollten Sie so etwas Lächerliches tun? Das ist ein Todesurteil für alle Beteiligten.

Leider ist auch schmerzlich deutlich geworden, dass diejenigen, die uns in den Abgrund führen, vor nichts zurückschrecken werden, um sicherzustellen, dass ihre verdrehte Weltanschauung die Oberhand behält. Allein der Gedanke, dass jemand – ohne jede Überlegung – Fragen über den gewählten dunklen Weg aufwirft, erfüllt diese zunehmend mit unkontrollierbarer Wut.

Wir sehen das immer wieder. Die sozialen Medien werden jetzt von hysterischen Nachrichten überschwemmt, die das totale Kriegsrecht fordern, damit alle zu Hause bleiben. Proteste, die sich gegen das unergründlich extreme Diktat der Exekutivverordnungen richten, wurden als eine riesige rechte Verschwörung abgetan. Offenbar ist es für sie unverständlich, dass Menschen, die nicht ihren politischen Neigungen folgen, sich über die Tatsache aufregen, dass ihre grundlegenden Menschenrechte in die Gosse geworfen wurden, ohne dass auch nur eine ernsthafte evidenzbasierte Debatte stattgefunden hätte.

Sie müssen Ihre Stimme erheben. Die Zeit ist begrenzt. Es werden bereits gesetzliche Maßnahmen ergriffen, um gegen unbequeme Informationen und Debatten vorzugehen. In Kanada denkt die Regierung über Gesetze nach, die es unter Strafe stellen, „wissentlich Fehlinformationen zu verbreiten, die Menschen schaden könnten“. Ähnliche Gesetze sind bereits von weniger toleranten Nationen verabschiedet worden.

In vielen Ländern ist die eiserne Faust bereits hervorgetreten. In anderen Teilen der Welt wird sie sorgfältig poliert, bevor sie in Gebrauch genommen wird. Sie wird aber kommen, in einem Land eher, im anderen später, aber sie kommt.
Vielleicht denken Sie, dass Sie dem Sturm standhalten können, wenn Sie mitspielen. Seien Sie sich da nicht so sicher. Die Geschichte zeigt, dass sich Gehorsam in Zeiten des allgemeinen Wahnsinns selten langfristig auszahlt.

Anstatt vor der Angst vor dem geistlosen Mob zu kauern, nehmen Sie die Zügel Ihres Schicksals in die Hand – was immer es auch sein mag – und sagen Sie „Genug!“. Furcht ist ansteckend, aber Mut ist es auch.

Viel Glück und viel Liebe. Wir sitzen hier wirklich alle zusammen in einem Boot – nur nicht so, wie es uns gesagt wird.

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Estamos en el momento más difícil para continuar con el periodismo independiente, honesto y patriótico de Indexexpurgatorius. Ya estamos en camino a nuestro noveno aniversario, resistiendo el adoctrinamiento y la información falsa, soportando todo tipo de ataques de „las cloacas del estado“ y de los poderosos, y sobreviviendo a todo tipo de emergencias. Necesitamos su ayuda económica si quiere que recibamos este periodismo. Haga su depósito en la cuenta de Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Siamo nel momento più difficile per continuare il giornalismo indipendente, onesto e patriottico di Indexexpurgatorius. Siamo già in cammino verso il nostro novantesimo anniversario, resistendo all’indottrinamento e alle false informazioni, sopportando ogni tipo di attacco da parte delle „cloaca dello stato“ e dei potenti, e sopravvivendo a tutti i tipi di emergenze. Abbiamo bisogno del suo aiuto economico se vuole che noi riceviamo questo giornalismo. Fai il tuo deposito sul conto Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21