Kein Herz, keine Gefühle… sie haben es aus Spaß getan und einige von ihnen sind nicht einmal vierzehn Jahre alt.

Schade, dass ich nicht mehr Informationen über diesen Abschaum der Menschheit habe. Zu schade, dass ich ihre Fotos, Namen und Nachnamen nicht habe… denn ich verspreche, dass ich, selbst wenn sie diesen Blog sanktionieren würden, gerne die Gesichter dieses Ungeziefers einstellen würde, damit jeder sie erkennen würde und sie für das Leben gezeichnet wären.

Dieser Abschaum verdient es, für den Rest seines Lebens hinter Gittern zu verrotten. Es spielt keine Rolle, dass sie minderjährig sind. Sie sind menschlicher Abschaum, Mörder und potentielle Vergewaltiger, die wieder auf der Straße sein werden, bevor es überhaupt ein Urteil geben wird.

Sie wissen schon, wem sie dies zu verdanken haben; unseren Gesetzen, unseren Politikern und dieser ganzen nutzlosen Gesellschaft, die sagt, wir müssen ihnen eine Chance geben, weil sie jung sind. Ihr wisst schon, diese Freak-Fraktion die jedem ein Leben ohne Arbeit ermöglichen will, nur dem eigenem Volk nicht. Setzt ihnen diesen Abschaum in ihre Häuser mit ihren kleinen Kindern und sagt mir dann, wie sie sind…

Dies vorausgeschickt, hier ist, was Antena 3 Noticias berichtete. Eine „ekelerregende und sehr beunruhigende“ Information.

Die Nationale Polizei hat in Spanien 34 Minderjährige verhaftet, weil sie ein Video, in dem ein Baby brutal vergewaltigt wurde, in sozialen Netzwerken „viralisiert“ haben.

Videos, die mehr als tausend Mal geteilt wurden… und wir sagen Videos, weil es eigentlich drei waren; zusätzlich zu dem Video, in dem ein wenige Monate altes Baby vergewaltigt wurde, gibt es ein weiteres, in dem die gleiche Handlung mit einem Mädchen von zwei oder höchstens drei Jahren wiederholt wird, und ein weiteres, in dem ein anderes Kind misshandelt wurde.

Drei Videos, die jeden Menschen zum Weinen bringen würden, aber die diese Bastarde mit Gelächter geteilt haben, um sie viral zu machen… verdienen sie es wirklich nicht, im Knast zu verrotten?

Die Ermittlungen begannen, nachdem die USA auf die Verbreitung von Videos über Prostitution und Verführung Minderjähriger durch spanische Instagram-Nutzer aufmerksam gemacht wurden.

Dank des Alarms konnte die Polizei in Spanien insgesamt 40 Personen festnehmen. Darunter, wie bereits erwähnt, 34 Minderjährige und 7 von ihnen waren noch nicht einmal 14 Jahre alt. Wirklich beunruhigend.

Die Minderjährigen verteilen sich auf Alicante, Barcelona, Valencia, Vizcaya, Álava, Córdoba, Cádiz, Madrid, Teneriffa, Málaga, Murcia, Asturien, Gipuzkoa, Sevilla, Gran Canaria und Zaragoza.

Die Polizei konnte die unglaublichen Bilder, die diese Spezies „Mensch“ auf Instagram teilte, nicht glauben, da der Anblick der derselben wirklich grauenhaft war und die Agenten Überwindung kostete.

Dank der Ermittlungen war es auch möglich, den Vergewaltiger des Babys zu finden, ein Tier aus dem Vereinigten Königreich,und Betreuer des Opfers, das er vergewaltigt hat (wir müssten den Eltern eine Menge Fragen stellen, um die Wahrheit zu erfahren).

Die Polizei erlebte mehr als eine Überraschung, als die Ermittlungen begannen, da viele Konten direkt von dem betreffenden sozialen Netzwerk wegen des Inhalts der Videos gesperrt wurden (ohne die Polizei zu informieren?), aber diese Kinder sind so dumm, dass sie neue Konten anlegten, um das Video weiter zu verbreiten, was die Verfolgung ihrer Computer erleichterte.

Zu allem Übel wussten diese Kinder auch nicht, dass die Sperrung ihrer Konten auf die Brutalität der Bilder zurückzuführen war, die sie teilten.

Offenbar haben sie es getan, weil sie es lustig fanden…

Und meine Frage ist: Wenn diese Kinder es amüsant finden, zuzusehen, wie ein Kind von wenigen Monaten vergewaltigt wird, verdienen sie es dann, in voller Freiheit zu leben wie jeder anständige Mensch?

Einige von ihnen standen direkt der Jugendstaatsanwaltschaft zur Verfügung, viele andere sagten im Polizeipräsidium aus.

Ist es fair, dass dieses Gesindel irgendwann mit seinen eigenen Kindern an der Hand, die Straße überquert?

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Estamos en el momento más difícil para continuar con el periodismo independiente, honesto y patriótico de Indexexpurgatorius. Ya estamos en camino a nuestro noveno aniversario, resistiendo el adoctrinamiento y la información falsa, soportando todo tipo de ataques de „las cloacas del estado“ y de los poderosos, y sobreviviendo a todo tipo de emergencias. Necesitamos su ayuda económica si quiere que recibamos este periodismo. Haga su depósito en la cuenta de Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21

Siamo nel momento più difficile per continuare il giornalismo indipendente, onesto e patriottico di Indexexpurgatorius. Siamo già in cammino verso il nostro novantesimo anniversario, resistendo all’indottrinamento e alle false informazioni, sopportando ogni tipo di attacco da parte delle „cloaca dello stato“ e dei potenti, e sopravvivendo a tutti i tipi di emergenze. Abbiamo bisogno del suo aiuto economico se vuole che noi riceviamo questo giornalismo. Fai il tuo deposito sul conto Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
indexexpurgatorius
Iban: GB23 REVO 0099 7034 9752 43
BIC: REVOGB21