Am Dienstag war Bundeskanzlerin Merkel in Bad Münstereifel. Nach den verheerenden Unwettern in Westdeutschland hat sich Kanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch im Katastrophengebiet erschüttert gezeigt und schnelle Hilfen versprochen. Es herrsche eine „surreale, gespenstische Situation“, sagte die CDU-Politikerin am Sonntag nach einem Rundgang durch die Eifelgemeinde Schuld, wo die Fluten Trümmerberge und zerstörte Häuser hinterließen.

Merkel rief die Deutschen zu Solidarität und zu Spenden für die Flutopfer auf.

Warum tut sie das, wenn doch für andere Länder Milliarden da sind? Die Antwort ist ganz einfach:

Keine Beschreibung verfügbar.
2014 wurden die Fluthilfefonds teilweise aufgelöst, man benötigte diese angeblich nicht. Was Schäuble im Jahre 2014 allerdings dringend benötigte war eine Milliarde Euro um das damals aktuelle Steuerloch von 700 Millionen Euro zu stopfen.
Zwar gab es einiges hickhack, aber Schäuble bekam seine Milliarde und andere Ministerien zogen nach, man benötigte das Geld dringender als imaginäre Flutopfer.

Schon beim letzten Hochwasser war es der Politiker Kretschmann, der den Betroffenen damals sagte: „Gelder sollen nicht mehr nach Himmelsrichtung und per Gießkannenprinzip verteilt werden, sondern nach Bedürftigkeit.“

Was soweit auch richtig ist, doch wer profitierte und wer nicht? Wer legt fest wer betroffen ist und wer nicht?
Viel Kritik wurde laut, weil die Flutopfer keine finanziellen Hilfen bekamen.
Wer war wichtiger als den Flutopfern zu helfen?

Was geht heute in den Überschwemmungsgebieten vor?


Sie mussten auf Anweisung der Feuerwehr aufhören zu arbeiten, Polizei lässt Reifendienste nicht durch, weil diese die Straßen nur unnötig verstopfen und die Aufräumarbeiten behindern würden. Aber Radlader mit defekten Reifen werden benötigt…

Puede ser una imagen de al aire libre y árbol


Puede ser una imagen de masa de agua y texto que dice "Johannes Schwaiger hat auf einen Kommentar geantwortet. Aichacher Nachrichten 13 Std. In vielen Häusern im Landkreis Aichach-Friedberg Aichach- laufen nach Starkregen die Keller voll. Die Betroffenen sehen eine Mitschuld bei den Landwirten. Was diese sagen. PLUS i AUGSBURGER-ALLGEMEINE.DE Sind die Landwirte schuld am Hochwasser im Wittelsbacher Land? 17 16 Kommentare 3 Mal geteilt Gefällt mir Kommentieren Teilen"
Puede ser una imagen de 1 persona y al aire libre
Puede ser una imagen de al aire libre


.

Puede ser una imagen de árbol y al aire libre


.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen. Wir brauchen Ihre wirtschaftliche Hilfe, wenn Sie wollen, dass wir diesen Journalismus erhalten. Tätigen Sie Ihre Einzahlung auf das Paypalkonto.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
Maria Sorpresa
Iban: LT18 3250 0508 0431 9717
BIC: REVOLT21

Estamos en el momento más difícil para continuar con el periodismo independiente, honesto y patriótico de Indexexpurgatorius. Ya estamos en camino a nuestro noveno aniversario, resistiendo el adoctrinamiento y la información falsa, soportando todo tipo de ataques de „las cloacas del estado“ y de los poderosos, y sobreviviendo a todo tipo de emergencias. Necesitamos su ayuda económica si quiere que recibamos este periodismo. Haga su depósito en la cuenta de Paypal.
paypal.me/indexexpurgatorius

Banco:
Maria Sorpresa
Iban: LT18 3250 0508 0431 9717
BIC: REVOLT21